Journalismus

(c) Gregor Gruber

Nachlese 1/2019: Meine letzten Artikel für die Futurezone

(c) Gregor Gruber
(c) Gregor Gruber

Ein halbes Jahr ist schnell vergangen, inzwischen ist meine Zeit als Karenzvertretung bei der Futurezone schon wieder vorbei. Im letzten Monat habe ich jedoch noch ein paar interessante Artikel geschrieben, die ich an dieser Stelle gerne mit Euch teilen möchte.

Der Start ins Jahr war wie immer geprägt von der obligatorischen Jahresvorschau: Somit habe ich mich mit den Tech-Trends 2019 allgemein, sowie mit den Herausforderungen für Tesla und den Änderungen für E-Autos in Wien beschäftigt.

In punkto Serviceartikel und Constructive Journalism zeige ich unter diesem Link, wie man sich über Lawinen informiert und erkläre unter diesem Link, warum schlecht entsorgte Onlinehandel-Pakete so oft den Altpapier-Container überquillen lassen. Außerdem habe ich ein günstiges Smartphone einem sehr intensiven Test unterzogen, den man unter diesem Link nachlesen kann.

Schlecht begonnen hat das Jahr für eine Wiener Genossenschaft, die gehackt wurde – Details zum Datenleck könnt Ihr unter diesem Link nachlesen. Und mein letzter Artikel bei der Futurezone widmete sich schließlich einem meiner Lieblingsthemen: Start-ups. Unter diesem Link könnt Ihr in einem Interview nachlesen, wie sich das Pioneers Festival im Lauf der Jahre verändert hat und was Euch dieses Jahr auf dem spannenden Event erwartet.

Ich mache nun mal ein paar Wochen Pause, werde mich der Familie widmen, ein paar neue Dinge lernen, einige interessante Veranstaltungen besuchen und nebenbei an meinem Blogprojekt VoyageWizard arbeiten. Man darf gespannt sein, wohin es mich danach ziehen wird.

Nachlese 12/2018: Wertkarten und Handy-Zahlung

Noch einen knappen Monat dauert es, dann ist meine Zeit als Karenzvertretung bei der futurezone auch schon wieder vorbei. Bis dahin freue ich mich noch, Euch weiterhin regelmäßig mit meinen besten Artikeln aus der Tech-Welt zu versorgen. Auch diesmal ist es wieder eine bunte Mischung geworden: Von Service-Geschichten rund um Wertkartenregistrierung und NFC-Zahlung über Wirtschaftsartikel rund um Gigabit-Internet und Industrie 4.0 bis zu einem Produkttest.

Viel Spaß beim Lesen!

HoT: „Wertkarten-Registrierung ist sinnlos“

Ventocom-Chef Michael Krammer rechnet mit Kosten in Millionenhöhe. Weiterverrechnet werden könnten sie dem Staat.

Wertkarten-Registrierung: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Ab 1. Jänner gibt es in Österreich neue Handy-Wertkarten nur noch gegen Vorlage eines Ausweises.

So zahlt man auch ohne Apple Pay und Google Pay mit dem Handy

Die österreichischen Marktstarts von Apple Pay und Google Pay lassen weiter auf sich warten. Die heimischen Banken bieten inzwischen eigene Lösungen.

Wie Tesla-Konkurrent Faraday Future seinen Tod nur noch hinauszögert

Hunderte Mitarbeiter werden in unbezahlten Urlaub geschickt, weil dem Start-up das Geld ausgeht.

Im Wiener Siemens-Werk schanzen sich die Roboter die Arbeit zu

Siemens erforscht in Wien, wie Maschinen in der Fabrik sich selbst koordinieren und Produkte den Robotern den Bauauftrag geben.

A1: 2025 sollen fast alle Wiener Haushalte Gigabit-Internet haben

Im Impact Hub testet A1 Internet mit bis zu 1 GBit/s. Das Netz soll in ganz Wien ausgebaut werden.

E-Tretroller als Weihnachtsgeschenk: Das sollte man beachten

Wer sich nicht von Lime und Bird abhängig machen will, der kann sich einen eigenen E-Roller kaufen.

Post vs. Amazon: Der Wettstreit der Paketdienste

Amazon nimmt die Lieferung selbst in die Hand, die Post will mit einem neuen Service für Kunden die Pakete der Konkurrenz zustellen.

Samsung Galaxy Tab S4 im Test: Lebensbegleiter mit kleinen Mankos

Samsungs Tablet-PC eignet sich gut als Arbeits- und Spielgerät, außerdem kann er als digitaler Bilderrahmen eingesetzt werden.

Nachlese 11/2018: Elektroschrott, smartes Prag und Probleme mit der Handy-Signatur


© Bild: Stadtkino Filmverleih

Noch bis 31. 1. 2019 dauert meine sechsmonatige Karenzvertretung bei der futurezone. In den vierten Monat dieser spannenden Zeit fiel auch der „futurezone Day“, auf dem ich zwei spannende Panels zum Thema „E-Sports“ moderieren durfte und in diesem Kontext auch ein Interview mit dem E-Sportler Rafael „Venicraft“ Eisler führen konnte. Am Abend des gleichen Tages haben wir außerdem die „futurezone Awards“ verliehen – im Kontext der Kategorie „Innovation in KMU“ hat mir Drei-Chef Jan Trionow erläutert, woran es noch bei der Digitalisierung der heimischen KMU hapert.

Abseits dieses spannenden Events hat mich ein Selbstversuch belustigt: Bei der Beantragung der Handysignatur wurde ich von einer WGKK-Mitarbeiterin gebeten, mein Passwort auf einen Zettel zu schreiben, anschließend wurde selbiges von der Mitarbeiterin in ihren Rechner eingetippt. Daraufhin habe ich A-Trust und die WGKK um Stellungnahmen gebeten, welche ich dann in einem Artikel verarbeitet habe.

Weiters empfehlenswert: Der Film „Welcome to Sodom“, der sich kritisch mit dem Thema Elektroschrott auseinandersetzt. Ich habe mich mit dem Regisseur getroffen und zusätzlich bei der MA48 nachgefragt, wie man Elektroschrott in Wien richtig entsorgt. Außerdem war ich in Tschechien, um mich über die Smart City-Strategien der dortigen Städte zu informieren. Diese und weitere spannende Artikel findet ihr in der nachfolgenden Compilation. 

Venicraft: Wenn das Gaming-Hobby zum Beruf wird

Unter dem Alias „Venicraft“ verdient Rafael Eisler seinen Lebensunterhalt mit Videospielen. Weiterlesen.

Digitalisierung und KMU: Es gibt noch viel zu tun

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Österreichs Betriebe noch viel Aufholbedarf in Sachen Digitalisierung haben. Weiterlesen.

Skurrile „Sicherheitslücke“ bei Handysignatur

„Schreiben Sie ihr Passwort auf dieses Formular“: Wie man sich verhält, wenn eine Registrierungsstelle nicht den Regeln entsprechend handelt. Weiterlesen.

Wie Elektroschrott die Umwelt zerstört und was man dagegen tun kann

Ein neuer Film zeigt die Schattenseite des Tech-Booms, an der auch Österreich beteiligt ist. Weiterlesen.

Wie Tschechien Vorreiter für die Stadt der Zukunft werden möchte

In Kolin entsteht eine digitalisierte Volksschule, Prag setzt unter anderem auf smarte Parkbänke: Ein Blick in das nördliche Nachbarland. Weiterlesen.

Wie Roboter Traktoren auf dem Feld ersetzen

Roboter werden sich bald besser um einzelne Pflanzen kümmern als jeder Mensch, smarte Chips überwachen Nutztiere. Weiterlesen. 

Talent Garden: Wien bekommt einen neuen Coworking Space

Auf sechs Stockwerken und 5000 Quadratmetern eröffnet 2019 ein neues Zentrum für Start-ups in Wien. Weiterlesen.

So funktioniert Österreichs erstes Kino mit LED-Screen

Im Cineplexx Wienerberg wurde der klassische Filmprojektor durch einen LED-Screen mit neun Millionen Pixeln ersetzt. Das bringt einige Vorteile mit sich. Weiterlesen.

Ingress Prime: So funktioniert das neue Spiel der Pokemon Go-Macher

Ingress Prime ist das neueste Spiel von Niantic, den Erfindern von Pokemon Go. Die futurezone hat die App vorab getestet. Weiterlesen.

© Bild: Mystery Makers

Nachlese 10/2018: Carsharing, Crowdfunding und das kunsthistorische Museum

© Bild: Mystery Makers

© Bild: Mystery Makers

Hier ist sie wieder: Die Nachlese zu den besten Artikeln, die ich im vergangenen Monat für die futurezone geschrieben habe. Auch diesmal habe ich eine Apple-Konferenz live mit verfolgt und darüber berichtet, diesmal ging es um das neue iPad Pro und das neue MacBook Air. Mit Ärzten habe ich darüber geredet, wie nützlich das EKG der neuen Apple Watch wirklich ist. Und ich habe ein neues Abenteuerspiel ebenso wie eine extrem günstige Kaffeemaschine getestet.

Viel wichtiger als all dies ist aber die aktuelle Diskussion über Sexismus und Hass im Netz – Stichwort: Sigi Maurer. Zugleich sorgt für Unbehagen, dass ein österreichischer Politiker offensichtlich Opfer eines saudi-arabischen Hackerangriffs war.

Und schließlich möchte ich Euch mein Interview mit dem hiesigen Geschäftsführer von DriveNow ans Herz legen, in dem unter anderem mögliche Szenarien einer Kooperation mit car2go diskutiert werden.

Ich wünsche Euch wie immer viel Spaß beim Lesen!

So will DriveNow in Wien das Carsharing-Business vorantreiben
Seit vier Jahren ist der Carsharing-Anbieter DriveNow in Wien. Geschäftsführer Robert Kahr erklärt, warum er noch immer Verluste macht.

Österreichischer Entwickler startet Darknet-Suchmaschine
Mit Intelligence X ist es möglich, einfach Informationen aus dem Darknet abzurufen. Das Vorbild für die Suche stammt von der NSA.

Sigi Maurer startet nächstes Crowdfunding gegen Hass im Netz
Mit der nächsten Crowdfunding-Runde sollen weitere 100.000 Euro gesammelt werden, um Betroffene rechtlich zu unterstützen.

Sexistische Werbung von Lego: „So kompliziert wie eine Frau.“
Wegen einer Online-Kampagne für die Produktlinie „Lego Men“ hagelt es Kritik. Nun liegt ein Statement des Konzerns vor.

Österreichischer Ex-Politiker wurde von Saudi-Arabien gehackt
Marco Schreuder ist einer von 20 Betroffenen bei einem gezielten staatlichen Angriff auf Twitter-Accounts.

Mystery Hunt im Kunsthistorischen Museum: Einmal Indiana Jones sein
In diesem Test erfahrt ihr, wie das Rätselspiel im Kunsthistorischen Museum den Geist alter Point-and-Click-Adventures aufleben lässt.

Hofers Billig-Kaffeemaschine im Test: Nur für Einsteiger geeignet
Hofer schickt mit der Martello Chic eine Kaffeemaschine ins Rennen, die deutlich günstiger ist als die Nespresso-Konkurrenz. Die futurezone hat das Billig-Produkt getestet.

Das sagen Ärzte über das EKG der Apple Watch
Ärzte erklären, warum das EKG der Smartwatch für Patienten nützlich sein kann und wie gesunde Menschen Fitness-Gadgets nutzen sollten.

Apple präsentiert neues MacBook Air
Das neue MacBook Air verfügt über ein 13 Zoll großes Retina-Display.

Apple stellt neues iPad Pro ohne Home-Button vor
Das neue iPad Pro verzichtet ebenfalls auf einen Home-Button und lässt sich per FaceID entsperren.

Nachlese 9/2018: Meine besten Artikel im September

Schon wieder ist ein Monat rum, und ich versorge Euch an dieser Stelle mit einer Zusammenfassung meiner besten Artikel der vergangenen Wochen. Der Bogen reicht diesmal von Anhörungen der US-Giganten in Sachen Netzpolitik über meine Einschätzung der neuen Apple-Produkte bis zu einer Analyse der Frage, ob Tesla ohne Elon Musk im Chefsessel besser dran wäre (Update: Musk hat am Wochenende verkündet, sich aus dem Verwaltungsrat von Tesla zu verabschieden).

Viel Spaß beim Lesen!

Facebook, Google, Twitter: Gegenwind für die Giganten

Bei der Anhörung im US-Kongress haben Facebook und Twitter Hilfe von der Regierung gefordert – Google ist nicht erschienen.

Wie die EU Krypto-Assets in den Griff kriegen möchte

Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der EU-Kommission, sieht in ICOs und Krypto-Assets Chancen, aber auch Herausforderungen.

Das iPhone kann gar nicht zu teuer sein

Auch das iPhone Xs wird sich trotz des hohen Preises gut verkaufen. Doch wie lange kann Apple noch so weiter machen?

Big Brother am Handgelenk: Fluch und Segen der Gesundheitshelfer

Die ersten Versicherungen beginnen, ihre Tarife an heikle Gesundheitsdaten zu koppeln. Datenschützer sind besorgt.

Erste Bank begräbt die Maestro-Karte

Ab 2019 vergibt die Erste Bank Österreich Bankomatkarten, mit denen man auch online bezahlen kann.

Warum Tesla ohne Elon Musk im Chefsessel besser dran wäre

Die US-Börsenaufsicht SEC will erreichen, dass Elon Musk als CEO zurücktritt. Experten erklären, was das für Tesla bedeuten würde.

(c) Wiener Linien/Christoph H. Breneis

Nachlese 8/2018: Meine besten Artikel im August

Seit 1. August arbeite ich als Redakteur bei der Futurezone. Schon bei vorherigen Arbeitgebern habe ich regelmäßig kleine Zusammenfassungen von meinen Artikeln erstellt, diese Tradition möchte ich nun wieder aufleben lassen. Somit präsentiere ich Euch hier als Lesestoff für den Sonntag ein Best-of meiner Futurezone-Artikel im August. Per Klick auf die Überschriften kommt Ihr zu den jeweiligen Artikeln. Viel Spaß beim Lesen!

Kategorie: Wirtschaft und Netzpolitik

Datenschutzgrundverordnung lässt Zahl der Beschwerden explodieren

Wie sich die neuen Datenschutzgesetze auf die Arbeit der Datenschutzbehörde auswirken, was das für die Wirtschaft bedeutet und wie es nun weitergeht.

So viel verdienen Cyberkriminelle mit Cryptojacking

Eine neue Studie zeigt, welche Länder und Branchen heimlich die Rechenpower der User ausnutzen – und wie viel sie damit verdienen.

Studie: 81 Prozent der ICOs sind Betrug

Die Absage einer österreichischen Blockchain-Finanzierung bestätigt, dass die Branche immer noch auf klare Regeln wartet.

US-Ministerium bemängelt diskriminierende Immobilien-Anzeigen auf Facebook

Ein US-Ministerium legt offiziell Beschwerde gegen Facebook ein, weil dort geschaltete Anzeigen bestimmte Bevölkerungsgruppen ausgrenzen.

Kategorie: Service und How-to

Warum Smartphones immer teurer werden

Nach dem iPhone X könnten auch andere Handys die Preisgrenze von 1000 Euro durchbrechen. Warum das so ist, und wie man gute Geräte trotzdem billig bekommt.

Wieviel man im Durchschnitt für einen Fernseher bezahlt

Eine aktuelle Studie des Bitkom legt offen, wieviel in Deutschland für neue Fernseher, Digitalkameras und Smartphones bezahlt wird.

Bis zu 220 Euro innerhalb eines Tages: Warum sich Preise im Web oft ändern

Verbraucherschützer kritisieren die oft intransparente Preispolitik im Online-Handel.

So findet man heraus, welche Wiener Öffis klimatisiert sind

Die Busse der Wiener Linien sind allesamt klimatisiert, bei den Straßenbahnen und der U6 muss man genau hinschauen.

So bringt man die iPhone-Gesten auf ein Android-Smartphone

Mit einer App kann auch ein Android-Smartphone wie das iPhone X über Gesten gesteuert werden.

So kann man ohne Gebühren Restgeld aus dem Urlaub wechseln

Wer nach dem Urlaub noch ein paar Kronen, Lira oder Kuna findet, kann diese auf dem österreichischen Portal jojmoney.com tauschen.

Wie man sein altes Android-Handy wieder schneller macht

Langsame Smartphones können ihre Besitzer zur Verzweiflung bringen. Mit ein paar einfachen Tricks gewinnt man Zeit und schont seine Nerven.

Kategorie: Science und Sonstiges

Wie der neue Satellit Aeolus für bessere Wettervorhersagen sorgt

Der Satellit Aeolus startet heute ins All und wird bessere Wetterprognosen ermöglichen – auch in Österreich.

Der Apple-Gründer, der seine Anteile für 800 Dollar verkaufte

Der Apple-Mitgründer Ron Wayne wäre heute der zweitreichste Mann der Welt, wenn er alle Anteile bis heute gehalten hätte.