Hash-, Cash- und andere Tags

Vor ein paar Tagen habe ich an dieser Stelle die so genannten „Cash-Tags“ vorgestellt – zur Erinnerung: Wenn man bei Twitter nun das $-Zeichen mit einem Börsekürzel kombiniert – also etwa „$dte“ für die allseits beliebte Deutsche Telekom -, dann erscheint ein Link, der den User zu weiteren börserelevanten Tweets mit Bezug auf das jeweilige Unternehmen  führt. Kurz darauf wurde ich von einer Leserin gefragt, was wohl nun nach #, @ und $ als nächstes von Twitter zu erwarten sei – und wagte mich folglich an eine Aufzählung:

! für wichtige Tags
“ für Themen, die von Gänsen stammen
§ für Juristen
% für wenn ich nur anteilsmäßig das Thema einem Tag zuschreibe
& wenn dies ebenfalls ein Tag ist
/ wenn dies ein Tag oder ein Tag ist
( wenn der Tag unwichtig ist und ausgeklammert gehört
) wenn hier die spannenden Tags wieder anfangen
= wenn es eh der gleiche Tag ist wie vorher
? wenn ich mich mit dem Tag eigentlich nicht auskenne
* wenn ich betrunken bin und beim Taggen Sterne sehe
~ für einen Tag am Meer
, für einen Tag in einer Aufzählung
. für meinen letzten Tag

Leser Tobias N. setzte dem noch eins drauf:

† der Herr sei ihm (ihr) gnädig
♂ männlich
♀ dämlich (Anm.: Spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wider)
∫ möglich
∑ pleite / bankrott
∏ Tribüne
√ politisch korrekt
± part of the game
∞ steuern
≡ Knast
≠ nicht ganz dicht
∂ Wampe
∇ Hipster
‰ besoffen
∴ Scheisshaufen
ℵ kalt
∅ Kopfschuss

Noch Fragen? Die Möglichkeiten Twitters, Inhalte miteinander zu verlinken und dadurch leichter auffindbar zu machen, scheinen wohl in der Tat unendlich. Frage ist halt nur, ob sich das Konzept irgendwann mal in Geld verwandeln lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.