Nachlese 11+12/2016: Tech-Trends der Vergangenheit und Zukunft

(c) Karlis Dambrans/Flickr
(c) Karlis Dambrans/Flickr

 

Was hat die Tech- und Medienwelt in den vergangenen 25 Jahren bewegt? Dieser Frage konnte ich in den ersten Wochen meiner Tätigkeit beim HORIZONT nachgehen. Denn gleich nach meinem Einstieg haben wir gemeinsam eine 25-Jahre-Jubiläumsausgabe produziert, mit der wir auf die Geschichte des Branchenmediums und der Branche zurückblickten. In diesem Kontext habe ich mit Interviewpartnern über das vergangene Vierteljahrhundert reflektiert, die Entstehung des WWW ebenso wie den Siegeszug von Social Media in Österreich erforscht. Nicht alle der daraus entstandenen Artikel sind online verfügbar – jedenfalls lesenswert finde ich aber dieses Gespräch mit einem Zukunftsforscher, in dem die Entstehung und Entwicklung von Trends behandelt werden.

Ansonsten habe ich einige gegenwärtige Trends unter die Lupe genommen und in teils recht süffisantem Tonfall kommentiert – darunter die Tatsache, dass immer mehr Redaktionen und Marketing-Abteilungen mit Chatbots experimentieren (Kommentar dazu unter in diesem Link), Amazon einen smarten Supermarkt eröffnet hat (Kommentar hier) und in Konkurrenz mit Größen wie Google oder Microsoft nun ins Wohnzimmer der Kunden drängt (Kommentar). Keinen Kommentar hingegen gibt es von mir zum Status-Quo des österreichischen Lobbyinggesetzes. Dazu kann sich jedermann bitte seine eigene Meinung bilden.

Dass den Tech-, Wirtschafts- und Medienredakteuren des Landes auch 2017 nicht fad werden wird, dürfte sich von selbst verstehen. Immerhin rüstet sich Snap für einen IPO, Facebook hält mit aller Kraft dagegen, VR erlebt einen neuerlichen Boom – und so weiter, und so fort. Einen Überblick der Trends für 2017 geben wir Euch diese Tage übrigens auf horizont.at; Vorbeischauen lohnt sich da auf jeden Fall.